Kulturvermittlung "Aus einem Guss"

Sie interessieren sich für Archäologie, haben die Stadt Retz aber bislang ausschließlich mit Weinkellern und Windmühlen in Verbindung gebracht? Folgendes Angebot könnte überraschend
für Sie sein. Im Rahmen der neuen Sonderausstellung „BUNTmetall“ können Sie lernen, wie die Menschen im Retzer Raum bereits vor tausenden Jahren Kupfer und Bronze zu Werkzeugen, Waffen und Schmuckgegenständen verarbeitet haben. Nutzen Sie eines der nachfolgenden Vermittlungsangebote, um Näheres darüber zu erfahren:

 

Impulsvermittlung

Wie sieht der „Ferrari“ unter den Kupferäxten aus, der bereits im 4. Jahrtausend vor Christus in der Umgebung von Retz vergraben wurde? Wann wurden eigentlich erstmals Kupfer und Zinn zu Bronze legiert? Aus welchen Utensilien setzte sich eine spätbronzezeitliche Werkstätte zusammen? Im Rahmen dieser Kurzführung erfahren Sie Details zu ausgewählten Objekten der Sonderausstellung „BUNTmetall“.
Dauer: 10–15 Minuten
Wann: jederzeit gegen Voranmeldung [museum-retz[at]aon.at]
Kosten: kein Aufpreis (siehe reguläre Eintrittspreise)

 

Museumsfrühling Niederösterreich

Beim diesjährigen Museumsfrühling können Sie an einer Kuratorenführung durch die Sonderausstellung „BUNTmetall“ teilnehmen. Zudem erleben Sie eine Filmvorführung und interaktive Stationen zum Experimentieren.
Wann: 12. und 13. Mai 2018, laufend von 13–17 Uhr
Kosten: kein Aufpreis (siehe reguläre Eintrittspreise)

 

Retzer Ferienspiel

In der „Archäologischen Werkstätte“ stellst du gemeinsam mit uns Anhänger und Ringe aus Kupferdraht her. Außerdem hast du die Möglichkeit, an einer Kinderführung durch die Sonderausstellung „BUNTmetall“ teilzunehmen.
Wann: 22. August 2018, 09:30–12:00 Uhr
Teilnahme: gegen Voranmeldung [museum-retz[at]aon.at], max. 20 Teilnehmer/innen

 

Lange Nacht der Museen 2018

Als krönender Abschluss der Museumssaison wird ein wärmendes Feuer im Innenhof des Museums entfacht. In einem rekonstruierten Lehmofen werden Kupfer und Zinn zu flüssiger Bronze legiert und wie „aus einem Guss“ zu Werkzeugen und Schmuckstücken aller Art verarbeiten.
Wann: 6. Oktober 2018, 18 bis 1 Uhr nachts
Kosten: Regionalticket, gültig für alle regionalen Museen (einmalig € 6,00)